Mammutzähne - HGV Bürgstadt

Direkt zum Seiteninhalt

Mammutzähne

Museum Bürgstadt > Themen > Frühgeschichte
Im Bürgstadter Kieswerk Weber wurden in den 1950er Jahren mehrere Mammutzähne gefunden. Diese dürften rund 37.000 Jahre alt sein. Die Mammuts haben sich aus einer tertiärzeitlichen Rüsseltiergruppe über mehrere Zwischenformen entwickelt. Dabei spezialisierten sie sich zunehmend auf Grasnahrung und entwickelten Anpassungen an die Kälte. Im Allgemeinen meint man mit „Mammut“ das während der letzten Eiszeit in Europa und Nordasien verbreitete Wollhaarmammut. Das Wollhaarmammut war eines der wichtigsten Jagdtiere der Menschen in der Steinzeit. Dies ist durch zahlreiche Höhlenmalereien dokumentiert. Um 8.000 vor Christus verschwanden die letzten Mammuts in Europa und Asien.
Letzte Änderung: 14.07.2019
Counter
Zurück zum Seiteninhalt